Point Alpha

----
----
----

Location

"Point Alpha"

Die Gedenkstätte "Point Alpha" umfasst den ehemaligen amerikanischen Beobachtungs­stützpunkt auf der hessischen Seite und einen Streifen der originalen Grenzsicherungsanlagen der DDR und das "Haus auf der Grenze" mit einer Dauerausstellung zum Grenzregime im Kontext des Kalten Krieges auf Thüringer Seite. Teile des ehemaligen Kolonnenweges sind ein Wanderweg, der Point-Alpha-Weg und Standort der Kunstinstallation "Weg der Hoffnung".

In direkter Nachbarschaft Geisas erfüllte der Beobachtungs­stützpunkt "Point Alpha" bis zum Fall des Eisernen Vorhangs eine wichtige Beobachtungs­aufgabe im Verteidigungskonzept der NATO. Auf der anderen Seite der Grenze standen zwar Wach- und Führungstürme der DDR-Grenztruppen, außer diesen Einheiten waren aber keine Truppen des Warschauer Paktes direkt an der Grenze stationiert.

1968 wurde der erste Beobachtungsturm aus Holz errichtet, 1982 ein Stahlturm und 1985 der heute noch vorhandene Betonturm. Zunächst wurde der Stützpunkt vom 14th Armored Cavalry Regiment (Panzeraufklärer) besetzt. 1972 übernahm das 11th Armored Cavalry Regiment "Blackhorse" diese Aufgabe. 1991 gab die US Army den Standort auf.

Quelle: Wikipedia

Video auf youtube

Video: Luftbildaufnahmen von Point Alpha/ Rhön - © Dehler Design

Externe Links

Point Alpha-Stiftung (www.pointalpha.com)

Zurück zur Übersichtsseite Locations »

Rhönkonzerte

Kontakt

Rhönkonzerte

Konzertveranstalter W. Kutscher

Bergstraße 5, 36419 Buttlar

Tel.: 03 69 67 - 7 07 07

Mobil: 01 51 - 41 86 03 43

E-Mail: kontakt@rhoen-konzerte.de

Rhönkonzerte auf facebook: Logo Facebook

Gesangsduo Alisea & Wolfgang

Gesangsduo Alisea und Wolfgang